AH Morschloz – AH VfL Primstal 0:3

Torschützen: Walter Schug, Gerhard Rink, Marc Ludwig

 

Schlammschlacht … Land unter in Morscholz

 

Nach heftigen Regenfällen verwandelte sich der Morscholzer Hartplatz in eine ‚Seenplatte‘. So entwickelte sich an diesem Samstag auch ein recht kurioses Spiel.

Bereits nach drei Minuten wurde die Partie wegen Gewitter unterbrochen; nach 20 minütiger Pause ging’s dann in ‚Wellen‘ fast nur auf das Morscholzer Tor.

Thomas ‚Paule‘ Paulus traf aus kurzer Distanz nur die Querlatte und ein Ball von Marc ‚Lui‘ Ludwig blieb zur Überraschung Aller, anstatt ins leere Tor zu rollen, in einer ‚Riesenpfütze‘ liegen. Es folgten Chancen über Chancen ….

Nach weiteren 25 Minuten wurde wieder wegen eines Gewitters unterbrochen.

In Halbzeit zwei, es regnete immer noch in Strömen, gelang Walter Schug endlich das längst überfällige 1:0. Danach erhöhten Gerhard Rink und Lui  noch zu dem verdienten 3:0 Endstand für den VfL.

Gut, dass bei dem Spiel keiner ertrunken ist ….

AH VfL Primstal – AH Traditionsmannschaft FC Saarbrücken 0:2

Torschützen: –

Tolles Spiel trotz Niederlage…

AH VFL FCS 02

Bei herrlichem Fußballwetter hatten wir an diesem Samstag die Traditionsmannschaft des FC Saarbrücken zu Gast.

Gegen eine spielerisch starken Gegner lieferten wir eine mehr als passable Partie ab, allen Voran Martin ‚Matt‘ Gläser, der den FCS Stürmer Taifour Diane richtig gut im Griff hatte.

Das Spiel ging zwar 0:3 verloren; dennoch gab es auf beiden Seiten nur strahlende Gesichter,

… so ein Spiel hat man nicht alle Tage.

AH-Runde Nord: AH VfL Primstal – AH Limbach/Gresaubach/Schmelz 0:2

Torschützen: Mangelware

 

Vernagelt …

Im ‚Rückspiel’ (zu Hause hatten wir 1:0 gewonnen) gegen die AH Limbach/Gresaubach/Schmelz erwarteten wir , auch wegen unserer aktuellen Personalsituation, eine schwere Aufgabe.

Überraschenderweise konnten wir nicht nur dagegenhalten, sondern hatte über die gesamte Spielzeit ein klares Chancenplus, welches wir auch wegen des starken Limbacher Torwarts nicht in Tore ummünzen konnten.

Limbach war da einfach effizienter: Drei Chancen, zwei Treffer.

So ist Fußball …. Die Limbacher Kiste war an diesem Samstag einfach zugenagelt.

AH Freisen – AH VfL Primstal 2:4

Torschützen: Andy Gläser, Thomas Paulus, Timo Horn (2x)

Nach dem Ausfall unserer kompletten Abwehr war die Sorge groß, ob wir auf dem riesigen Freisener Platz gegen deren AH bestehen könnten. Aber die Mannschaft um Neu-Libero Tobias Wiesen spielte hinten sehr diszipliniert und erarbeitete sich vorne zahlreiche Chancen. Daher war der 4:2 Erflog zu keiner Phase des Spiels gefährdet.

Besonders Kompliment an die Aushilfsdefensive Schug Walter, Arm Olli und Brill Christof.

AH VfL Primstal – AH Limbach/Gresaubach/Schmelz 1:0

Torschütze: Marco Ludwig

Teamgeist

Im zweiten Spiel ging es zu Hause gegen das starke Team der AH Limbach/Gresaubach/Schmelz.

In einem richtig guten AH Spiel konnten wir trotz Personalmangel den starken Gästen aus Limbach über die gesamte Spielzeit Paroli bieten.

Mehr noch. Mitte der zweiten Halbzeit erarbeiteten wir uns sogar ein Chancenplus und wurden durch den Siegtreffer von ‚Lui‘ in der Schlussphase entsprechend belohnt.

Ein dickes Lob an das gesamte Team, besonders an die Generation Ü50, Jörg ‚Opa‘ Thurnes, Jus, Sepp und Becker Jürgen und an den ‘ZuNull‘ Torwart Toni Feit.

AH VfL Primstal – AH Baltersweiler 4:1

Torschützen: Tobias Wiesen, Marco Ludwig, Jörg Thurnes, Martin Gläser

Chancen über Chancen ….

Zum Start der AH Saison 2016 ging es zu Hause gegen die AH Baltersweiler.

Gleich zu Beginn erarbeiteten  wir uns einige richtig gute Chancen und hatten das Spiel gut im Griff. So war es Tobias Wiesen vorbehalten in der 10’ten Minute den 1:0 Führungstreffer zu erzielen. Anstatt die Führung auszubauen, kassierten wir fünf Minuten später durch einen Elfer das 1:1.

Dies war nun aber der Weckruf, das Spiel wieder an sich zu reißen. Nachdem ‚Lui‘ uns mit 2:1 in Führung brachte, erhöhte ‚Opa‘ Jörg (via Hacke, Spitze, 1 2 3) nach schönem Zuspiel von Andy Gläser zum 3:1 Pausenstand. Auch in Hälfte zwei ließen wir jede Menge Großchancen ungenutzt. Lediglich ‚Matt‘ gelang noch ein Treffer zum 4:1 Endstand.

Das Spiel hätte auch gut 10:2 ausgehen können.

AH VfL Primstal – AH Hoppstädten-Weiersbach 5:4

Torschützen: Andy Gläser, Horn Timo(3x), Thomas Paulus

Furios!!!

Im letzten Spiel der AH Saison 2015 ging es zu Hause gegen das starke Team der AH Hoppstädten-Weiersbach.

Trotz verstärkter Defensive hatten wir in der ersten Halbzeit unsere liebe Not mit der starken Offensive aus Hoppstädten. Folgerichtig lag unsere Mannschaft zur Halbzeit mit 0:2 zurück.

Aber so einfach wollten wir das letze Spiel der Saison nicht hergeben!

Zur zweiten Halbzeit  kam dann durch die Einwechselung von Timo Horn, Gerhard Rink und Walter Schug frischer Wind in unser Team. Die Gäste gerieten zunehmend unter Druck. Aber anstatt den Anschlusstreffer zu erzielen, fingen wir uns durch einen blitzsauberen Konter von Hoppstädten das 0:3 ein.

Nun wurden wir aber erst richtig wach! Frei nach dem Motto ‚Totgesagte leben länger‘ ging ein Ruck durch unser Team. Angeführt durch Andy Gläser und Timo Horn setzen wir zusehends der Hoppstädtener Defensive zu. Andy Gläser erzielte mit einen Durchmarsch durch die gesamte Hoppstädtener Hintermannschaft das 1:3. Dann kamen die 10 Minuten des Timo Horn. Dieser brachte das Kunststück fertig durch einen lupenreinen Hattrick (Chapeau Timo) das Spiel noch zu drehen. 4:3 für den VfL. Aber hier war noch lange nicht Schluss! Hoppstädten hielt dagegen und kam zwischenzeitlich durch einen umstrittenen Handelfmeter zum 4:4.

Dieser Dämpfer konnte unseren ‚Lauf‘ aber nicht stoppen! Die Abwehr um Peter Reddemann, Martin Gläser und Thomas Manhart schaltete nun um auf Offensive und erhöhte so den Druck. Nach etlichen guten Chancen gelang dann Thomas ‚Paule‘ Paulus verdient der 5:4 Endstand.

Was für ein verrücktes Spiel. Nach 0:3 Rückstand noch 5:4 zu gewinnen ist einfach …. Furios!!!

AH VfL Primstal – AH Büschfeld 5:2

Torschützen: Marco Ludwig (2x), Martin Gläser (2x), Gerhard Rink

Hellwach ….

Hellwach!!! Es gibt kaum eine bessere Umschreibung für das engagierte Auftreten der von Interimstrainer Peter Reddemann eingestellten Mannschaft. Trotz Abwesenheit der ‚Doppel 10‘ (insgesamt war das Team gegenüber der Vorwoche auf sechs Positionen verändert) ging es gleich ab wie die Feuerwehr. Bereits in der ersten Minute erzielte Marco ‚Lui‘ Ludwig nach einer gut getimten Flanke von Christof ‚Brilli, Brill per Kopfball das 1:0. Und bevor sich Büschfeld von dem Schreck erholen konnte, erhöhte Martin ‚Matt‘ Gläser auf 2:0.

Büschfeld gab sich in Folge keineswegs geschlagen, hielt dagegen und erzielte durch einen platzierten Weitschuss den 2:1 Anschlusstreffer. Nun war Büschfeld wieder im Spiel. Aber bis zur Pause konnte sich keine der Mannschaften mehr zwingende Torchancen erarbeiten.

Aber auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir wieder das ‚wachere‘ Team und erspielten uns zahlreiche Möglichkeiten. Folgerichtig zogen wir durch Treffer von ‚Matt‘ und Gerhard ‚Coach‘ Rink auf 4:1 davon.

Büschfeld gelang noch ein ‚Struddel-Tor‘ und nach einem Lattenknaller von Klaus Kiefer drosch ‚Lui‘ den Abpraller aus kurzer Distanz zum 5:2 Endstand in die Maschen.

Büschfeld war die komplette Distanz kein schlechter Gegner … wir waren halt in den entscheidenden Situationen   …. HELLWACH.